Fandom


AMR cover

Alice: Madness Returns ist ein Computerspiel für Microsoft Windows, PlayStation 3 und Xbox 360, das am 14. Juni 2011 in den USA, am 16. Juni 2011 in Europa und am 17. Juni 2011 in Großbritannien erschien. Es ist die Fortsetzung des Spiels American McGee’s Alice aus dem Jahr 2000. Entwickler ist das chinesische Studio Spicy Horse, dessen Gründer American McGee bereits den ersten Titel für Rechteinhaber EA erschuf.

Handlung Bearbeiten

Alice: Madness Returns spielt rund elf Jahre nach dem ersten Teil. Nachdem Alice aus dem Irrenhaus Rutledge entlassen wurde, lebt sie nun in einem Waisenhaus in London. Durch die Erinnerungen an den Tod ihrer Eltern immer noch stark traumatisiert, versucht sie mit Hilfe des Psychiaters Dr. Angus Bumby mit ihren seelischen Problemen fertigzuwerden. Als Alice nach einer Therapiestunde auf der Straße einer Katze begegnet, folgt sie dieser und stößt dabei auf eine alte Krankenschwester des Irrenhauses namens Witless. Als diese von Alice Geld erpressen will, bekommt Alice plötzlich heftige Visionen und landet schließlich im Wunderland. Hier trifft sie auf ihren alten Bekannten, die Grinsekatze, die ihr vom Wandel und der Zerstörung des Wunderlands erzählt. In fünf Kapiteln versucht sie nun, die Zerstörung des Wunderlandes aufzuhalten. Für die Übergänge zwischen den Kapiteln blendet das Spiel immer wieder kurzzeitig in Alice reales Leben über. Die dortigen Ereignisse sind Auslöser für Alice Wunderland-Visionen und legen den thematischen Grundstock für die kommenden Spielabschnitte.

Spielprinzip Bearbeiten

Die insgesamt sechs Kapitel des Spiels werden durch viele klassische Jump ’n’ Run-Elemente und Kämpfe geprägt. Alice kann verschiedene Arten von Sprüngen absolvieren und mit Hilfe ihres Rockes über größere Abgründe schweben. Alice kann aber auch schrumpfen und beispielsweise durch ein Schlüsselloch ansonsten unzugängliche Areale erreichen. Außerdem erhält Alice nur dann ihren Schrumpfsinn, der einige unsichtbare Plattformen oder Lösungshinweise erst sichtbar werden lässt.

Auf dem Weg trifft der Spieler auf diverse Gegner, darunter monströse Abwandlungen bereits bekannter Figuren aus dem Wunderland. Alice bekämpft diese wahlweise mit ihrem Arsenal aus je zwei Nah- und Fernkampfwaffen sowie mit Spezialwaffen wie einer Bombe in Kaninchenform oder einem Regenschirm.

Ab und zu absolviert der Spieler kleine Minispiele, die in die Story mit eingebaut sind, wie zum Beispiel Puzzles oder ein 2D-Jump’n’Run im Stile der frühen Super-Mario-Spiele.

Ein weiteres Element ist das Einsammeln verschiedener Gegenstände. Mit Hilfe eingesammelter Zähne können die Waffen bis zu vier Stufen aufgerüstet werden. Daneben findet der Spieler Erinnerungsfetzen von Alices verstorbenen Eltern oder Personen ihres Umfelds, Flaschen und Schweineschnauzen, durch die Alice Zugang zu speziellen Arealen oder Gegenständen erhält.

Herunterladbare Inhalte (DLC) Bearbeiten

American McGee's Bearbeiten

→ Hauptartikel: American McGee’s Alice

Hierbei handelt es sich um eine Portierung des PC-Spiels für die Xbox 360 und die Playstation. Am 20. April 2011 bestätigte Electronic Arts, dass Käufer dieser beiden Konsolen per "Online Pass", einem beigelegten Downloadgutschein, Zugriff auf eine neuaufgelegte HD-Version des Originalspiels erhalten. Der Titel wird als Spielerweiterung vertrieben, ist mit dem Hauptprogramm verbunden und wird über das Hauptmenü von Alice: Madness Returns aufgerufen. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme im Rahmen von EAs Vertriebskonzept Project Ten Dollar gegen Gebrauchtverkäufe. Der Titel ist allerdings auch als Add-on für das Hauptspiel über die Online-Vertriebsplattformen der Konsolenbetreiber erhältlich.

WeblinksBearbeiten


 

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.